SG Waldkirch/Denzlingen - SG Mädchen C 25:21 (14:14)

Verletzungspech schlägt zu!

 

Beim Lokalrivalen in Waldkirch, welcher die Erfahrung einer Südbadenliga-Saison uns voraushat, wollte man den ersten Punktgewinn landen. In der ersten Hälfte wogte das Spiel hin und her. Keine der Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Von außen zeigte Aleyna Altinisik ihre Klasse und warf die ersten Tore. Unterstützt vom Teamgeist zeigte auch der zweite Neuzugang Dominique Matthis, welches Potenzial in ihr steckt und verwandelte sicher die erhaltenen 7m. Zur Halbzeit stand es 14:14. Gleich nach dem Wiederanpfiff verletzte sich Jule Schiefelbein ohne Fremdeinwirkung schwer (an dieser Stelle natürlich gute Besserung!). Diesen Schock für das Team versetzte Waldkirch in den Vorteil, einen drei Tore-Vorsprung auszubauen. 
Angetrieben von Kathleen Huber wurde nochmals die Aufholjagd begonnen, welche mit bis auf einen 1 Tore Rückstand aufgeholt wurde. In dieser Spielphase wurde die zweite SG-Spielerin Lea Wurst an der Hand verletzt. Nach diesem KO-Schlag setzte sich Waldkirch/Denzlingen wieder ab und feierte den ersten Heimsieg. Letztendlich bleibt das Fazit für unsere Mädchen: Zuerst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch das Pech hinzu.

Die mitgereisten Fans bilanzierten mit Trainerin Laura Kunkler, die Moral stimmt, spielerisch können wir mithalten und vor allem kämpft das Team bravourös, leider fehlen in den entscheidenden Momenten entweder die Kaltschnäuzigkeit oder die Breite des Kaders.
 

Aufstellung: Nina Sexauer (Tor), Jessica Reif (1), Sarah Hild (1), Lea Adler (3), Kathleen Huber (5), Dominique Matthis (6/4), Jule Schiefelbein, Aleyna Altinisik (5/2), Letitia Willaredt , Lea Wurst

Vorschau:  HSG Freiburg am Freitag,  16.10.2014 um 19.00 Uhr, zuhause in der Ludwig-Jahn-Halle

Zurück