SG gastiert beim Tabellenzweiten in Baden-Baden

SG gastiert beim Tabellenzweiten in Baden-Baden


Ziel sind die ersten Auswärtspunkte im Baden Derby


Nach dem 80 Tore-Spektakel im Heimspiel gegen die „Schnaken“ Zizishausen stand unter
der Woche vermehrt die Abwehr im Fokus der Gelb-Schwarzen. Ganze 38 Tore zählte die
Anzeigetafel für die Gäste; vier mehr dagegen auf Seite der SG, weswegen man trotz einer
schlechten Abwehrleistung die Punkte im Breisgau behalten durfte. Anteil daran hatte auch
wieder Jan-Philipp Valda, der im zweiten Heimspiel mit seinen zwölf Treffern fast an die
Marke aus dem ersten Heimsiel gegen Konstanz (13 Tore) herankam. Der konstanteste Mann
im Teninger Angriffsspiel ist zurzeit jedoch Maurice Bührer, der Samstag abermals eine gute
Leistung abrief und nach seiner Verletzung im letzten Teil der vergangenen Saison wieder die
erhoffte Stütze ist. Zusammen mit den Routiniers Melnyk und Hantak im Rückraum blickt
man in Hinblick auf Samstag eher auf die in den Heimspielen zu ungriffige Abwehr.
„Klar ist, dass hier noch viel Potenzial ist. Wir müssen am Samstag aggressiver sein. Mit Kiki
und Domi haben wir grundsätzlich zwei sehr gute Torhüter, denen wir mehr Unterstützung
geben müssen“, meint Abwehrchef Lukas Zank.
Die Gastgeber aus der Kurstadt sind mit 5:1 Punkten punkteteschnisch gut gestartet und
stehen derzeit hinter Pforzheim (6:0 Punkte) auf Platz zwei. Der Drittligaabsteiger sicherte
sich am vergangenen Wochenende aber erst in letzter Sekunde beim Aufsteiger TuS
Schutterwald einen Punkt. Beachtlich die Leistung am ersten Spieltag als man beim
heimstarken TSV Weinsberg souveräne zwei Punkte einfuhr.
Nachdem im ersten Auswärtsspiel der Saison in Pforzheim keine Punkte zu holen waren,
hofft man bei der Andersen-Sieben nun auf die ersten zwei Auswärtszähler. „Wir müssen mit
mehr Biss als zuletzt in Pforzheim auftreten und auch daran glauben, dass wir in Baden-
Baden etwas holen können“, meint Goalgetter Valda.

Helfen wird dabei wieder Ilja Greblev können, der aus der Ukraine zurück ist. Bis auf Timo
Grafmüller (Stressfraktur) sind alle Spieler fit. Wie die personelle Lage bei den U21-Spielern
aussehen wird, entscheidet sich jedoch kurzfristig, da die zweite Mannschaft zeitgleich ihr
Südbadenderby gegen den TV Herbolzheim bestreitet.

Zurück