Interview mit Domenico Ebner

Weiter gehts mit Domenico Ebner von der TSV Hannover-Burgdorf

Duner Bikel: Bist du derzeit zufrieden mit deiner sportlichen und beruflichen Karriere?

Domenico Ebner: Aktuell bin ich mit unserer Sportlichen Situation sehr zufrieden. Wir stehen mit Hannover auf dem 4. Tabellenplatz der 1. Handball-Bundesliga. Wer hätte das vorher gedacht? Dieses Jahr war bisher ein absolutes Highlight! Mit vielen Siegen auch gegen Top-Teams und der Qualifikation für das Final Four. In meiner beruflichen Karriere habe ich durch meine abgeschlossene Fachinformatiker Ausbildung ein gutes Fundament. Dieses probiere ich nun zu vertiefen mit meinem Studium in die Richtung Wirtschaftsinformatik. Es ist wichtig neben dem Handball noch etwas anderes zu machen, um richtig abzuschalten.

Duner Bikel: Wo liegen deine Ziele hinsichtlich der nächsten 3 Jahre?

Domenico Ebner: In den nächsten 3 Jahren würde ich gerne einmal international Spielen. Das wäre der nächste große Schritt. Vielleicht können wir das schon in der nächsten Saison, aber bis dahin ist es aufgrund der aktuellen Situation noch sehr lange... ansonsten wäre eine Qualifikation mit Italien, für die EM oder WM natürlich ein weiteres großes Ziel.

Duner Bikel: Du wurdest als Handballer des Jahres in Italien gewählt, wie war das Gefühl für dich, als du das mitbekommen hast?

Domenico Ebner: Es ist eine große Ehre, als Italiens Handballer des Jahres ausgezeichnet zu werden. Wer hätte das vor Jahren gedacht, dass ich überhaupt für die Italiener spiele. Der Preis zeigt mir, dass ich in meiner Vergangenheit viel richtig gemacht habe. Dennoch ist so ein Preis Ehrgeiz genug, um noch mehr zu machen, sodass man vielleicht noch mehr erreichen kann.

Duner Bikel: Hast du noch Kontakt zu ehemaligen Mitspielern hier aus der Region Südbaden?

Domenico Ebner: Mit Pascal Bührer schreibe ich immer wieder mal. Aktuell telefoniere ich öfter mit Felix Tscherner und natürlich auch mit Detlef Frers. Aber auch Markus Keune hat sich vor Kurzem wegen einer Trikot Bestellung bei mir gemeldet. Somit ist der Kontakt zur SG immer aufrechterhalten. Ich freue mich auch hoffentlich bald mal wieder in der Ludwig-Jahn-Halle vorbeizuschauen. Schließlich habe ich sehr schöne Erinnerungen an Teningen und die SG.

Duner Bikel: Bist du mit deiner Heimat March/Teningen noch stark verwurzelt?

Domenico Ebner: Ja auf jeden Fall. Ich freue mich immer wieder, wenn ich in meine Heimat komme. Leider schaffe ich es aufgrund der Distanz nicht öfter in der Heimat zu sein. Trotzdem hoffe ich, es zukünftig wieder öfter zu schaffen.

Duner Bikel: Abschlussworte an die SG:

Domenico Ebner: Liebe SG Fans, ich behalte euch immer noch mit sehr vielen positiven Erinnerungen im Kopf. Bleibt der SG treu, in guten wie in schlechten Zeiten. Ich hoffe, ihr bleibt alle gesund. Wir sehen uns bald wieder in der Ludwig-Jahn-Halle. Bis bald, Euer Domenico

 

FOTO-Copyright: Jan H. Guenther

Zurück