Endlich wieder gepunktet

Nach der bitteren Niederlage am Wochenenden gegen Freiburg-St.Georgen (9:19), aufgrund einer desolaten Angriffsleitung, wollten und mussten die Damen beim Nachholspiel am Dienstagabend in Brombach unbedingt punkten.

 

Man trat mit nur 10 Spielerinnen (davon 2 angeschlagen) und ohne Coach an, dafür mit dem unbedingten Willen, einen Sieg einzufahren ! 

 

Das 1:0 fiel für Brombach, es sollte die einzige Führung für die Gastgeberinnen bleiben! Der Angriff spielte schnell und druckvoll.

Die Brombacher Abwehr hatte dem erstmal nichts entgegen zu setzen und konnte ein ums andere Mal ausgehebelt werden. Über 6:2 und 12:4  ging´s mit einer 15:9-Führung in die Pause.

Nachdem man kurz vor der Pause noch zwei Gegentreffer kassiert hatte, wollte man bei Wiederanpfiff gleich wie zu Spielbeginn nochmal Vollgas geben um die Führung wieder auszubauen.

Doch die Brombacher Trainerin stellte die Abwehr auf eine 4-2 Formation um und stellte den SG-Angriff damit vor mehr Probleme als ihnen lieb war. Die daraus resultierenden Fehlpässe nutze der Gegner zu Tempogegenstößen und der SG-Vorsprung schmolz von 21:14 auf 23:20!  Eine Auszeit sollte wieder Ruhe ins etwas fahrig gewordene Spiel bringen. Die Damen konnten nun durch mehr Laufarbeit ohne Ball mit der 4-2-Abwehr besser klarkommen und noch einmal an der Torschraube drehen. Am Ende stand ein verdienter 29:21-Sieg, der sowohl wichtig für den Tabellenplatz als auch für die Moral des Teams war.

 

Aufstellung und Tore: Sandra Bühler (Tor), Jacqueline Löffler, Nadja Spitz (10), Sabrina Grießenauer (5), Svenja Willaredt (1), Tina Rösch (1), Josefine Flemming (5), Theresa Adler (3), Pia Schiefelbein, Anne Voigt (4)

Zurück