A-Jugend mit lockerem Sieg in Gaggenau

Für die A-Jugend galt es in diesem Auswärtsspiel die notwendige Spannung aufzubauen, um einen Sieg im nördlichsten Spielort der A-Jugend Südbadenliga einzufahren. Das Hinspiel endete mit 51:17 und entsprach den damaligen Kräfteverhältnissen Anfang Oktober. Aber jedes Spiel muss gespielt werden und das merkte man auch in Gaggenau. Nach elf Minuten stand es lediglich 5:5, vor allem weil vorne reihenweise klare Torchance verworfen wurden. Der Zwischenstand half dann wohl der Konzentration, denn bis zu 20. Minute zogen die Jungs mit acht Toren am Stück auf 5:13 weg und sorgten damit für die Vorentscheidung. Zur Halbzeit führten die sie mit zehn Toren, am Ende mit deren zwanzig.

Aber es gab noch ein paar erwähnenswerte Dinge. Heinz war davon ausgegangen, dass die Panthers wie im Hinspiel in Blau antreten würden, so dass keine Ersatztrikots mitgenommen wurden. Aber gefehlt, sie spielten in Gelb. Also wurden Flux die zum Glück einheitlichen Aufwärmtrikots mit Nummern aus Tape versehen, die Hosen hatten ja die richtigen Nummern, was die netten Schiris so auch akzeptierten. Überragender Gästespieler war der Torhüter, der gefühlt 50 % der Bälle hielt. Das ging aber auch zum Teil mit den Jungs heim, die es reichlich an Abschlussstärke missen ließen. Aber auch Vincent hielt gut, schaffte es weitgehend die Spannung zu halten und hatte sicherlich auch eine sehr ordentliche Quote. Das Spiel wäre ohne die Beiden wohl ganz anders ausgefallen, so ein 50:25 wäre gut drin gewesen. Wohltuende Ausnahme beim zielgenauen Werfen war Eric, der dem Torhüter vier Bälle von außen über den Kopf zwirbelte, nur ein Wurf fand das Ziel nicht. Sehr engagiert war Nils, der sich die neun Treffer mit seinem unermüdlichen Einsatz verdiente, Colin ging wie immer seiner Leidenschaft nach und sammelte reichlich Scorerpunkte. Dass unsere Halben wenig Treffer erzielten, war ihrem schonenden Einsatz geschuldet, sie schauten sich das Spiel erhebliche Zeit von der Bank aus an, dafür durften Eric und Linus ran, Linus sogar auf der Mitteposition.

Unter dem Strich stand ein klarer und verdienter Sieg, Nummer 17 in dieser Saison, somit können die Jungs im nächsten Spiel, nach der Faschingspause zu Hause gehen Ehingen, die Meisterschaft endgültig klarmachen.

Es spielten: Vincent Lutz (Tor), Max Kunkler (6) Nils-Yannick Boutes (9), Colin Fischer (4), Luca Fees (6/3), Daniel Fahrländer (6), Karl-Anton Keune (2), Eric Böhle (4) und Linus Breisacher (1)

Zurück